Am Rande: Wo die Leopoldina gegründet wurde

Schweinfurt, wo die Leopoldina 1652 gegründet wurde

… also die Nationalakademie, von der jetzt als einer der Experten-Kommissionen, die Einschätzungen zur Coronavirus-Krise geben, so oft die Rede ist.

Inzwischen, seit 1878, ist sie in Halle an der Saale ansässig. Den klangvollen Titel „Nationalakademie“ trägt sie erst seit 2008, wie gerade sehr oft geschrieben wurde. Aber gegründet wurde sie als „Academia Naturae Curiosorum“ in der damals Freien Reichsstadt Schweinfurt 356 Jahre vorher, weshalb sie außerdem den Namen des „von Natur friedfertigen“ (NDB) und weitgehend vergessenen Kaisers Leopold trägt, der sie 1687 schon mal zur „Reichsakademie“ erhoben hatte. Gleich hinterm Schweinfurter Roßmarkt stößt man auf die Gründungsstätte. Heutzutage fungiert der Roßmarkt als sternförmige zentrale Bushaltestelle.

Schweinfurt, wo die Leopoldina 1652 gegründet wurde

(Dieser vergleichsweise sehr kurze Beitrag war ursprünglich bloß ein Tweet. Aber was man twittert, sollte man ja auch bloggen …)

Dieser Beitrag wurde unter Fragmente, Orte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.