Schlagwort-Archive: Rhein

Nix (Remagen)

Dank Kulturschaffender und -industrieller wie Homer, Hans Christian Andersen und dem Disney-Konzern sind Nixen auch in der gegenwärtigen Popkultur noch relativ geläufig, zumindest wenn man nicht darauf besteht, zwischen ihnen und Meerjungfrauen zu unterscheiden. Nicht so geläufig sind ihre männlichen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fragmente | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schlosspark ohne Schloss (Köln-Stammheim)

Dass der Stadtteil-Name Stammheim nicht den schönsten Klang hat, liegt an Stuttgart bzw. seiner Justizvollzugsanstalt (womit über Stuttgart-Stammheim selbst, das ich auch überhaupt nicht kenne, gar nichts gesagt ist).

Veröffentlicht unter Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Was Neuwied mit Albanien verbindet

In den derzeit gern gelesenen Darstellungen des Ersten Weltkriegs als des „komplexesten Ereignisses womöglich aller Zeiten“ (Christopher Clark) eine Statistenrolle ganz im Hintergrund spielt das sehr kurzlebige Fürstentum Albanien. Es entstand 1913, beherbergte seinen frischgebackenen Fürsten allerdings nicht einmal sechs … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Hochsicherheits-Schloss (Diez)

Der Gratis-Stadtplan der rheinland-pfälzischen Stadt Diez hält eine Überraschung bereit, zumindest für Besucher, die schon das schön überm Ort thronende Grafenschloss gesehen haben und durch den Plan auf die Idee kommen, sie könnten auf dem Weg durch den sogar noch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Auf dem Angstweg zum Rhein-Neuschwanstein

Irgendwie war ich auf den Angstweg geraten. Als ich es bemerkte, bog ich dennoch lieber nicht „Zum Steinbruch“ ab… Pardon für den Einstieg, der drängte sich einfach auf.

Veröffentlicht unter Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Immer zumindest etwas los (Andernach)

Andernach (Rheinland-Pfalz) ist wie viele Städtchen am Rhein sehr alt. Beim Durchfahren mit dem Zug sieht man den Gemäuern zwar nicht an, ob sie nun aus der Römerzeit stammen oder aus dem Mittelalter –

Veröffentlicht unter Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Unique (Leverkusen)

Jede Stadt und jedes Städtchen will schön sein. Meistens gelingt das auch, schon weil Schönheit ja oft vor allem im Auge des Betrachters entsteht.

Veröffentlicht unter Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Der Dom im Maisfeld (Xanten)

Am Bahnhof von Xanten kann man sich nicht verlaufen. Es gibt bloß ein Gleis, von dem einmal pro Stunde ein Zug abfährt, und zwar immer in Richtung Duisburg. Um die Übersichtlichkeit zu vervollkommnen,

Veröffentlicht unter Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Als Willy Brandt noch Unkeler war

„Alte Rotweinstadt“, so nennt Unkel (Rheinland-Pfalz) sich selbst am Eingang zur kleinen Fußgängerzone. Seit ein paar Monaten hat das 5.000-Einwohner-Städtchen am Rhein ein Alleinstellungsmerkmal, das wirklich etwas hermacht:

Veröffentlicht unter Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 2 Kommentare