Kalkplatten, Dinosaurierfedern und der Iconic Turn (Solnhofen)

Solnhofen, Solnhofener Plattenkalk der Gegenwart

Die Senefelder Straße in Berlin-Prenzlauer Berg geht von der Stargarder Straße ab und kreuzt die Hiddenseer Straße. Während die Stargarder grob in Richtung Stargard führt (zur inzwischen polnischen Stadt, die anders als die meisten früher deutschen Städte immer noch ihren alten Namen trägt …), und die Hiddenseer zwar nicht zur Ostsee, aber klar ist, dass es um die Insel geht, führt kein Weg nach Senefeld. Schon weil es so einen Ort vermutlich niemals gab. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fragmente, Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Sarg auf dem Marktplatz (Gransee)

Gransee, Schinkels Königin-Luise-Sarg-KunstwerkEinem Sarg auf dem Marktplatz begegnet man, auch in Denkmalsform, nicht alle Tage. Aber in Gransee (Brandenburg). Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fragmente, Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die schwierige Kieler Kindheit eines kurzzeitigen Zaren

Kiel, Zar Peter III. als Denkmal vorm Schloss

Beim Schloss in Kiel ist es gut, dass sein Standort auf Stadtplänen notiert ist, die Straße davor Schlossstraße heißt und das enthaltene Parkhaus „Schlossgarage“. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fragmente | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Nachkriegsfilmkomiker-Plätze in Niedersachsen (Lingen)

Lingen, Theo-Lingen-PlatzEinen Katzensprung vom neulich hier erwähnten Robert-Gernhardt-Platz in Göttingen befindet sich der Heinz-Erhardt-Platz.Das Denkmal dort steht bereits (anders als der Gernhardt’sche Kragenbär), und ist ebenfalls ungewöhnlich. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fragmente | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Von der Medienallee in den Englischen Garten (Unterföhring)

Unterföhring, Isarkanal und Zwiebelturmkirche St. ValentinZu Unterföhrings Wettbewerbsvorteilen gehört seine Telefonvorwahl. Wer unter 089 anruft, denkt, er würde in München anrufen. Dabei ist Unterföhring Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fragmente, Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Palast der Bauernrepublik? (Oberharmersbach)

harmerstal-reichstalhalleDie Reichstalhalle in Oberharmersbach erinnert an den Palast der Republik der alten DDR? Davon weiß man im Schwarzwald nichts, erst mal natürlich mit Recht. Schließlich stand der Palast, der derzeit durch das neu nachgebaute Schloss ersetzt wird, einst mitten in Ost-Berlin. Die Halle dagegen liegt tief im Südwesten nahe des idyllischen Harmersbachs im größten deutschen Mittelgebirge … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fragmente | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Versteckt spektakulär (Dillenburg)

dillenburg-wilhelmsturm-ueber-stadtWeithin sichtbar auf einem Fels sowohl über der Stadt als auch oberhalb einer rund 300 Meter breiten und mit teils 24 Metern echt „Hohen Mauer“ steht über Dillenburg … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fragmente | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 1 Kommentar

Auch Untergang kann Ruhm bringen (Göttingen)

goettingen-robert-koch-tafelIn vielen Universitätsstädten sind Gedenktafeln an Häusern angebracht, in denen einmal Persönlichkeiten gewohnt hatten, die später berühmt geworden sind (oder waren). Im Zentrum nicht besonders großer, aber alter Universitätsstädte wie Göttingen Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fragmente | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 3 Kommentare

Burgberg-Superlativ (Kerpen)

kerpen, burghügelBurgberge gibt es viele in Deutschland. Beziehungsweise liegt in vielen Regionen kaum eine Ortschaft nicht pittoresk (und aufschlussreich für die Machtverhältnisse der Entstehungszeit) zu Füßen einer Höhenburg. Keine Spur davon in Kerpen (Nordrhein-Westfalen) … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wo die Gräfin von der Leyen regierte (Blieskastel)

Blieskastel, Stadttor auf Bundesstraßen-KreisverkehrsinselDas Von der Leyen-Gymnasium in der saarländischen 20.000-Einwohner-Stadt Blieskastel trägt seinen klangvollen Namen nicht etwa der amtierenden Bundesverteidigungsministerin wegen, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Einst Hauptstadt von Sternstein (Neustadt an der Waldnaab)

Neustadt an der Waldnaab, Stadtplatz (und Bundesstraße)Der Stadtplatz von Neustadt an der Waldnaab in der Oberpfalz ist zwar auch ein typisch bayerischer, langgezogener Marktplatz mit bunten Häusern, deren Renaissancegiebel vor blauem Himmel besonders hübsch aussehen, aber nicht nur das. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Scharzfels schaut Dich an (Bad Lauterberg-Barbis)

scharzfels is watching youScharzfels ist nicht im geringsten eine Ortschaft, sondern Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fragmente | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Weit weg (Zerbst/ Jever)

Jever, Schloss

Irre ehemalige Herrschaftsstrukturen gab es so gut wie überall im alten Heiligen Römisches Reich Deutscher Nation. Eine der irreren Weiterlesen

Veröffentlicht unter Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fasch (Berlin/ Zerbst)

Fasch, der jüngere, vorm Gorkitheater in BerlinMitten in Berlin-Mitte liegt ein sehr schlechtes Wortspiel sehr nahe.  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fragmente, Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Nix (Remagen)

Remagen, der NixDank Kulturschaffender und -industrieller wie Homer, Hans Christian Andersen und dem Disney-Konzern sind Nixen auch in der gegenwärtigen Popkultur noch relativ geläufig, zumindest wenn man nicht darauf besteht, zwischen ihnen und Meerjungfrauen zu unterscheiden. Nicht so geläufig sind ihre männlichen Gegenstücke: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fragmente | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Was man wissen wollen könnte über … Vilshofen

Vilshofen an der DonauseiteBeinahe, aber nur beinahe wäre Vilshofen heute mit uneingeschränkt gutem Beiklang oder Nachgeschmack im Munde der ganzen Welt verankert, oder zumindest des Teils davon, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Was man wissen wollen könnte über … Friedrichsruh

Friedrichsruh, Bahn-Unterführung. die schön ist und glücklich macht Wenn es nach seinem bekanntesten ehemaligen Bewohner ginge, müsste das Dorf in Schleswig-Holstein natürlich Ottosruh heißen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 1 Kommentar

Was man wissen wollen könnte über … Lauscha

Lauscha, Hauptstraße mit Farbglashütte (und Glasmuseum)Erst mal ist die thüringische Ortschaft Lauscha einfach schön, besonders, wenn die so gut wie ausschließlich schwarzen Schiefer-Häuser im Sonnenschein glänzen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Was man wissen wollen könnte über … Marktredwitz

Marktredwitz, Egerstraße* Der nördlichste Ort im heutigen Deutschland, der einmal österreichisch war, sogar noch vor 200 Jahren Weiterlesen

Veröffentlicht unter Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Royals“ für Belgien und Bulgarien (Coburg)

Coburg, Standesamt und ehemaliger Ex-ZarensitzDas Faible der Deutschen für sogenannte Royals, wie das exzessiv darüber berichtende öffentlichrechtliche Fernsehen sie gerne nennt, ist vielleicht gar nicht mehr soo groß, könnte eine kürzlich gemachte Umfrage des „Stern“ nahelegen. Interessantere Geschichten als bei jeder neuen Gelegenheit wieder neu „Wie deutsch ist die Queen?“ zu rekapitulieren, gibt es allerdings viele. Ganz besonders im bayerischen Coburg. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Wo fast der Schah schlief (Berlin-Pankow)

Berlin-Pankow, Schloss SchönhausenWer findet, dass Kontraste helfen, etwas kenntlich zu machen (was genau, bleibt ja doch immer im Auge der Betrachter liegen), sollte sich das kleine Schloss in Berlin-Pankow ansehen. So scharfen Kontrasten aus lange nacheinander gefolgten, abgeschlossenen Epochen Weiterlesen

Veröffentlicht unter Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Berühmteste Hose (Buttenheim)

Buttenheim, Schloss (aus dem 18. Jahrhundert)Buttenheim besteht aus einer Hauptstraße, an deren Rand manchmal Bürgersteige verlaufen, aus Autobahnzubringern, der Autobahn selbst natürlich sowie einigen Sackgassen. Es ist, nur leicht überspitzt formuliert, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Keine Prinzessin (Salzwedel)

Salzwedel, Blick vom RathausturmIn Salzwedel gibt es u.a. ein Automatenmuseum: Wer einen Euro einwirft, dem öffnet sich (innerhalb der Öffnungszeiten) die Tür. In zwei Räumen ist dann mehr zu lesen als zu sehen; das Preis-Leistungs-Verhältnis ist in Ordnung. Man kann in eine besonders bizarre deutsche Staaten- oder Föderalismus-Geschichte eintauchen. Woran das inzwischen kleine Museum im Erdgeschoss der „Kreismusikschule des Altmarkkreises Salzwedel“ erinnert: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erbsgelb, fahlgrün und einst eine Medienmetropole (Neuruppin)

Neuruppin, Blick auf Klosterkirche St. TrinitasDie letzte Zeit „mit ihrer ins Unglaubliche gesteigerten Kommunikation“, von der ein bekannter Schriftsteller mit leicht seufzendem Unterton schrieb, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wein, Bier und alte Hexenpolitik (Zeil am Main)

Zeil, MarktplatzHexentürme gibt es vielerorts, nur zum Beispiel auch in Prenzlau. Ihr Name erinnert daran, dass einst dort sogenannte Hexen gefangen gehalten wurden, und entfaltet wohligen Grusel mit Fantasy- bzw. Märchen-Anteilen. Schließlich ist diese finstere Epoche der frühen Neuzeit lange vorbei. Im bayerischen Zeil (fast) am Main Weiterlesen

Veröffentlicht unter Orte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 1 Kommentar